Chronik
 

Auszüge aus der Chronik
Verfasser: Rupert Weber - Fotos: Walter Weber, Siegfried Kerscher und Klaus Andrusiak

Ein kurzer Auszug aus der Entstehungsgeschichte des SV Motzing und seiner Entwicklung.

Auf die Initiative fußballbegeisteter Männer traf man sich im Jahre 1946 im damaligen Gasthaus Mauerer,
um einen Fußballclub zu gründen.

Die 15 Gründungsmitglieder:
Six Hermann, Six Ludwig, Six Karl, Sauermann Georg, Buchner Georg, Gänger Johann sen., Dallmeier Sebastian, Girschick Ludwig sen., Obermeier Rupert sen., Maurer Georg sen., Heigl Johann, Rothammer Josef, Gmeinwieser Gottfried, 
Finger Johann sen., Wagner Anton sen.

Spieler des Gründungsjahres:
1. Mannschaft: Six Hans, Jäger Albert, Roschak Georg, Rothammer Josef, Heigl Hans, Hold Otto, Penzkofer Georg, Six Karl, Sauermann Georg, Weber Hans, Kamols Herbert.

Vorstände des Vereins ab 1946:
Gmeinwieser Gottfried, Six Hermann, Sauermann Georg, Girschick Ludwig, Speer Karl, Lermer Franz, Pfarrer Franz Reicheneder, Feineis Franz, Gmeinwieser Heinrich, Heiland Heinz, Landsmann Ferdinand jun.

Leider sind über den Zeitraum von 1946 bis 1963 keine Unterlagen mehr vorhanden.
Ab 1963 wurde zum ersten Mal Gmeinwieser Heinrich sen., zum 1. Vorstand gewählt. Dieses Amt bekleidete er bis 1976. Von 1976 bis 1981 war Gmeinwieser Heinrich Ehrenvorsitzender des SV Motzing. Ab 1973 wurde die Chronik von Weber Rupert geführt.

1965 1. Mannschaft


Stehend v. links:
Feineis Franz (Vorstand), Zellmer Otto, Stöger Siegfried, Bauer Heinrich, Gmeinwieser Kurt, Tischhauser Paul, Gmeinwieser Heinrich.
Knieend v. links:
Rothhammer Franz, Weber Ludwig, Feineis Max, Penzkofer Erwin (TW), Aumer Helmut, Heiland Heinz.

Saison 1973/74
In dieser Saison konnte der bisher beste Tabellenplatz errungen werden. Hinter dem Meister SV Perkam und nach SpVgg Straubing erreichte man den 3.Tabellenplatz.

Am 23.06.1974 verstarb infolge eines tragischen Unfalles unser beliebter Sportkamerad Eduard Buchner und seine Frau Fanni.

Saison 1975/76
Erwähnendes aus dieser Saison war die 30-Jahrfeier des Vereins. Das Jubiläum wurde in der Zeit vom 13.06. – 27.06.1976 gebührend gefeiert. In diesem Zeitraum wurden ein Pokalturnier für die erste Mannschaft und das „Eduard-Buchner-Gedächtnisturnier“ für Jugendmannschaften veranstaltet. Selbst nahm man noch an Pokalturnieren in Schönach und Saulburg teil.


Saison 1976/77
Siegert Herbert wurde als neuer Trainer für die Seniorenmannschaft verpflichtet. Nach Saisonende konnte der 6.Tabellenplatz belegt werden. Beim Pokalturnier des SV Kagers  konnte von 6 teilnehmenden Mannschaften der 1. Platz erreicht werden.

       Erstmals unter neuer Vereinsführung:
1. Vorstand: Heiland Heinz
2. Vorstand: Feineis Franz

Saison 1977/78
Unter 11 Mannschaften in der C-Klasse Straubing konnte in dieser Saison wieder der 6.Platz belegt werden. Durch die tatkräftige Unterstützung des Jungendabteilungsleiter Gmeinwieser Heinrich jun. und Jungendtrainers Weber Rupert, konnte unsere Jungend vom 25.05. – 28.05.1978 einen Hüttenausflug durchführen.

Saison 1978/79
Zum ersten Mal in seiner langjährigen Geschichte stand der SV Motzing nach einer Generalversammlung ohne Vorstand da. Es wurde somit eine Nachtragsversammlung notwendig. Nach langem Ringen stellte sich der „alte“ Vorstand wieder zur Verfügung.

1. Vorstand: Heiland Heinz
  2. Vorstand: Baumann Franz

Nach mehrjähriger Pause wurde an Ostern 1979 wieder ein Pokalturnier durchgeführt. Nach Abschluß der Saison wurde der 
Platz 5 erreicht.
Am 03.08.1979 fand im Gasthaus Hiendl eine Jahreshauptversammlung statt. In dieser Versammlung wurden die Grundlagen für den geplanten Sportanlagenbau festgelegt. Noch im September 1979 begannen die Vereine SV Motzing und Jagabluat Schützen  Motzing mit der gemeinsamen Planung des neuen Sportheimes.

 Saison 1979/80
Damaliger Trainer war Kräh Xaver vom SV Sossau. Der angestrebte Tabellenplatz 3 wurde zum Saisonende knapp verfehlt. Der SV Motzing belegte den 4. Platz.

Am 29.02.1980 fand durch Bürgermeister Daffner Ludwig die Grundsteinlegung für das Sportheim statt.

Saison 1980/81
Nachdem in dieser Saison zum ersten Mal 2 Mannschaften aufstiegen machte man sich geringe Hoffnungen einen Aufstiegsplatz zu erreichen. Leider landete man am Ende der Saison auf dem Tabellenplatz 4, wie das Jahr zuvor. Dennoch lässt die Spielweise berechtigte Hoffnungen für die kommende Saison wieder in der Spitzengruppe mitzumischen. Sehr viele gesellschaftliche Veranstaltungen wie z.B. Christbaumversteigerungen, Sportlerball und Kartenturnier wurden durchgeführt.

Saison 1981/82
Zum ersten Mal in der langjährigen Vereinsgeschichte konnte die Vizemeisterschaft in der C-Klasse Straubing errungen werden. Mit Erreichen des 2. Tabellenplatzes konnten auch die Aufstiegsspiele für die B-Klasse durchgeführt werden. Leider wurden aber beide Spiele verloren. Somit spielt der Verein auch in dieser Saison weiterhin in der C-Klasse.

23.07.-26.07.1982: Einweihungsfeier der neu erbauten Sportanlage mit ca. 60 Vereinen.
Am 25.12.1981 verstarb unser langjähriger Vorsitzender und Ehrenvorsitzender Gmeinwieser Heinrich.

Saison 1982/83
Sportlich erreichte man mit dem 4.Tabellenplatz, wieder einmal einen Spitzenplatz.

Ein tragisches Ereignis bedeutete der Sportheimbrand am 20.07.1983, der den gesamten Innenraum der Gaststätte zerstörte. Noch am selben Tag war man mit dem Aufbau des Bierzeltes für die erstmals durchzuführende Sportwoche beschäftigt. Diese wurde auch zum herausragenden, sportlichen und gesellschaftlichen Ereignis, des Vereinsjahres. Schon am 30.09.1983 konnte man die Wiedereröffnung des Sportheimes feiern.

 Saison 1983/84
Nach fünfjähriger Tätigkeit verließ Trainer Kräh Xaver den Verein. Sportlicher Tiefpunkt war jedoch der 9.Tabellenplatz der 
ersten Mannschaft.

 Saison 1984/85
Am 27.07.1984 übernahm als neuer Vorsitzender Landsmann Ferdinand jun. den Verein. Noch vom alten Vorsitzenden Heiland Heinz wurde Trainer Gmeinwieser Kurt verpflichtet.  Neben dem Sportlerball, Spanferkelessen usw. wurde bei der Versteigerung ein neues Rekordergebnis erzielt.

 Saison 1985/86
Nach 39-jähriger Vereinsgeschichte konnte mit Trainer Gmeinwieser Kurt endlich die ersehnte Meisterschaft und der Aufstieg in die B-Klasse gefeiert werden. Bereits zum viertletzten Punktespiel stand der Aufstieg fest. Ungewöhnlichen Erfolg konnte man auch im DFB-Pokal erringen, wo man in der drittletzten Runde den TSV Straubing (Landesliga) aus dem Pokal warf. Zum Saisonende belegte man den 10 Platz in der B-Klasse Straubing-Bogen. In einer spannenden Saison wurde die Jugendgemeinschaft Aholfing/Motzing ungeschlagen Meister der Jugendgruppe Straubing-West. Vom 25.07. bis zum 28.07.1986 feierte man auch das 40-jährige Gründungsfest des Vereins.

 Saison 1986/87
In dieser Saison wurde der neue Spielertrainer Reif Konrad für die Mannschaft verpflichtet.

Saison 1987/88
In der Generalversammlung im März 1988 wurde Gmeinwieser Heinrich jun. zum neuen Vorsitzenden gewählt. Beim Relegationsspiel bzw. Abstiegsspiel im Juni 1988 scheiterte man in Feldkirchen gegen den FC Straubing. Man stieg somit in die C-Klasse Straubing ab.

 Saison 1988/89
Erfreulicherweise konnte man den Wiederaufstieg über die Relegation, mit einem Sieg gegen Konzell in Steinach, feiern.

 Saison 1989/90
Mit dem 3.Tabellenplatz in der B-Klasse Straubing-Bogen konnte man in dieser Saison, die bisher beste sportliche 
Platzierung erreichen.

 Saison 1990/91
Als neuer Spielertrainer wurde Buchner Bertl vom SC Rain verpflichtet nachdem man den langjährigen
Spielertrainer Konrad Reif verabschiedet hat.

Saison 1991/92
In der Winterpause belegte man den 5. Platz und Jürgen Lendzian übernahm das Traineramt.
Am Ende der Saison war man dann Tabellenneunter.

Saison 1992/93
Werner Steinkirchner wurde als Spielertrainer vom SV Motzing geholt. In dieser Saison war die Mannschaft in der Vorrunde sehr erfolgreich. Somit wurde man Herbstmeister in der B-Klasse.

 Saison 1993/94
Leider ging es nicht so erfolgreich weiter, so dass man wieder in die C-Klasse absteigen musste.

 Saison 1994/95

 Saison 1995/96
Der Spielbetrieb in der Saison wurde erstmalig unter dem Namen SG Motzing-Aholfing geführt. Hinter dieser Mannschaft standen die Spieler der Vereine SV Motzing und TSV Aholfing. Sportlich erreichte man mit dieser Mannschaft den 4.Tabellenplatz.

 Saison 1996/97
Die Vereinsführung stand in dieser Zeit unter der Führung von:

  1. Vorstand: Rothmeier Alois
  2. Vorstand: Langenberger Helmut

Im Juli 1996 feierte man, gemeinsam mit ca. 30 Vereinen, das 50-jährige Vereinsjubiläum.

 Saison 1997/98
Die beste Saison der SG Motzing-Aholfing feierte man mit dem 2. Tabellenplatz und der damit verbunden Qualifikation zum Aufstieg. Jedoch wurde der Aufstieg in die B-Klasse nicht erreicht. In außerordentlichen Mitgliederversammlungen in den Vereinen SV Motzing und TSV Aholfing, scheiterte der Zusammenschluss beider Vereine.

 Saison 1998/99
Aufgrund der gescheiterten Fusion, wird der Spielbetrieb wieder vom Verein SV Motzing selbst geführt. Sportlich erreicht man zum Saisonende den 10.Tabellenplatz, mit dem man jedoch nicht zufrieden war. Ab März 1999 ist Langenberger Helmut gewählter erster Vorsitzender des Vereins. Erfreuliches aus der Jugendarbeit, die mit der D-Jugend der SG Motzing-Aholfing Meister wurde.

 Saison 1999/2000
Neuer Trainer des SVM wurde Michele Terriaca von der DJK Straubing. Aufgrund von Personalknappheit wurde überlegt den Reservespielbetrieb einzustellen. Aus heutiger Sicht ist zu erwähnen, dass dies ein großer Fehler gewesen wäre. Mit den siebten Tabellenplatz, zum Saisonende, lag man wieder nicht im angestrebten Soll. Zum ersten Mal wurde mit Hansi Lang, ein Motzinger Jugendtalent, im Februar 2000, als Spieler in den Kader der Bayernauswahl berufen. Ein Erfolg der ausgezeichneten Jugendarbeit unter der Leitung von Johann Lang. Dies belegen auch die Teilnahmen an verschiedenen internationalen Turnieren sowie den bisherigen Meisterschaften innerhalb der Jugendarbeit. Auch in diesem Jahr wurde der SVM wieder Kreismeister der F-Junioren.

 Saison 2000/01
Unter der weiteren Führung von Langenberger Helmut startete man in das neue Jahr. Ihm zur Seite steht nun Geldner Michael als zweiter Vorsitzender. Mit der Jugend geht es stetig bergauf. Fast alle Mannschaften spielen in diesem Jahr um die Meisterschaft. Inzwischen hat der Verein bereits zwei Spieler im Bayernauswahlkader. Mit dem abschließenden fünften Tabellenplatz, der ersten Mannschaft, war man wieder nicht ganz zufrieden.

 Saison 2001/02
Auf Initiative des 1. Kassier Kerscher Sigi wurde der gesamte Veranstaltungskalender im Verein umgekrempelt. So sollen in Zukunft ein jährliches Frühlingsfest, ein großes Fest - genannt „Fest für Alle“ - sowie Dorf- und Weinfeste für die Belebung im Vereins- und Dorfleben sorgen. Sportlich schaffte man endlich den Meistertitel in der A-Klasse. Unter Spielertrainer Christian Biendl wurde eine schlagkräftige Mannschaft zusammengestellt, die Alt und Jung integrierte. Die SG-Jugend-Spielgemeinschaft SV Motzing/SC Rain unter der Regie von Steinkirchner Fredi und Betreuer Mauerer Fredi wurde Meister der C-Jugend Kreisklasse.
Außerdem wurde die E-Jugend Meister in ihrer Spielklasse.

Saison 2002/03
Als 2. Vorsitzender wurde Fimberger Franz und als Jugendleiter wurde Aigner Gustl gewählt. Reif Konrad übernahm überraschenderweise das Traineramt. Die Jugendabteilung konnte wieder einmal am Ende der Saison eine Meisterschaft mit der Motzinger B-Jugend feiern.

 Saison 2003/04
Im Februar 2004 wurde der Förderverein SV Motzing gegründet. Erster Vorsitzender wurde Kerscher Sigi. In der Jugendabteilung konnte die E-Jugend eine weitere Meisterschaft feiern. Mit vier Spielern waren weitere Jugendliche in Auswahlmannschaften vertreten. Im ersten Kreisklassenjahr konnte die erste Mannschaft einen beachtenswerten 5. Tabellenplatz mit Trainer Griesbeck Christian erreichen. Die A-Jugend wurde in der Kreisgruppe Meister.

 Saison 2004/05
Für diese Saison konnte man den langjährigen Spieler und Kapitän Uttendorfer Jürgen als Spielertrainer gewinnen. Neuer 2. Vorsitzender wird Leiminger Gottlieb. Wiest Josef wird neuer Jugendleiter und Schötz Herrmann wird 1. Kassier des Vereins. Sportlich zeigte sich die Mannschaft von Anfang an gefestigt. Die Neuzugänge vom TSV Aholfing und der eigenen A-Jugend ließen hoffen. Daß es aber gleich die Kreisklassen-Meisterschaft und somit der bisher größte sportliche Erfolg, nämlich der Aufstieg in die Kreisliga wurde, damit haben bestimmt die wenigsten gerechnet. Zugleich feierte auch die A-Jugend des SVM den Aufstieg in die Kreisliga.

Kreisklassenmeister 2004/2005

Saison 2005/06
Der Verein wird weiter vom 1. Vorsitzenden Helmut Langenberger geführt. Neu in die Vorstandschaft wurde Karl-Heinz Silberhorn als Fußballabteilungsleiter gewählt. Von der Gemeinde wurde im Anschluss an die Kegelbahn ein Bolzplatz errichtet.

Beim Frühlingsfest Mai 2005, organisiert von Siegfried Kerscher, wurde die Wahl der Miss Spargel durchführt. Die Miss führte den ultimativen Hochzeitscheck des heirtaswilligen 1. Vorsitzenden Helmut Langenberger durch. Dann eines der großen Feste, die Hochzeit unseren 1. Vorsitzenden am 21.5.2005.

Am 4.6.2005 feierte man die Meisterschaft in der Kreisklasse Straubing 2004/2005 unter der Führung des Eigengewächses Spielertrainer Jürgen Uttendorfer und Abteilungsleiter Karl-Heinz Silberhorn.

Torschützenkönig wurde mit 20 Treffern Matthias Mauerer.

Hervorragende Plätze erreichten auch die Jugendmannschaften des SV Motzing. Inzwischen ist unter der Führung ihres langjährigen Trainers Johann Lang die A-Jugend in der Kreisliga aufgestiegen.

Erstmals wurde das große Vereinsevent „Fest für Alle mit Beachparty“ im Juli durchgeführt.  Die Organisatoren Siegfried Kerscher, Helmut Langenberger, Karl-Heinz Silberhorn und Stefan Weber konnten mit einem guten durchdachten Programm aufwarten, u.a. erstmals mit einem Lebendkickerturnier am Festfreitag. 

Der SVM-Fasching unter dem Motto „Zurück in die Steinzeit“ Febr. 2006 rundete den reichhaltigen Veranstaltungskalender ab.

In der ersten Saison in der Kreisliga 2005/06 erreichte man einen guten Mittelfeldplatz auf Postition acht mit insgesamt 35 Punkten. Die Saisonvorgabe nicht abzusteigen wurde mit dem sicheren Klassenerhalt erreicht. Torschützenkönig wurde wieder Matthias Mauerer mit 12 Treffern.

Die Jugendmannschaft der F-Jugend unter Meistermacher Johann Lang und den Betreuern Gold Christoph und Otto Zellmer  konnte die Meisterschaft erringen.

 Saison 2006/07
unter dem Motto „Sechzig Jahre SVM“

Der Verein wird weiter unter den Vorstandsmitgliedern 1. Vorsitzenden Helmut Langenberger, 2. Vorsitzenden Gottlieb Leiminger und Geschäftsführer Rupert Weber geführt. Mit den Ausschussmitgliedern Birgit Fuchs und Eva Hebauer wurde auch in Motzing die Frauenquote berücksichtigt. Erstmals beim SVM wurde eine Homepage im Internet vorgestellt, für die sich die Webmaster Klaus Andrusiak und Andi Meier verantwortlich zeigten. Weiter verantwortlich für die Stadionzeitung zeigten sich Karl-Heinz Silberhorn und Andi Meier.

 In der Saisonabschlussfeier am 03.06.2006 wurde Spielertrainer Jürgen Uttendorfer verabschiedet.

Das grösste Event neben der jährlichen Beachparty beim Fest für Alle war das Gründungsfest des SVM vom 09.06.2206 bis 11.06.2006. Mit zahlreichen Ehrengästen, u.a. Schirmherr Georg Wagner, Landrat Alfred Reisinger, MdB Ernst Hinsken,  MdL  Josef Zellmeier, Mitglied des Kreistages Kammermeier, Kreisehrenbeauftragten Alfred Gegenfurtner, Kreisspielleiter Ferdinand Mühlbauer, SR-Obmann Hans Breu, die ehemaligen Vorsitzenden Franz Feineis, Heinz Heiland, Ferdinand Landsmann, Heinrich Gmeinwieser, Alois Rothmeier, BGR Josef Streit, Brauereichef Günther Erl, Pfarrer Pastwa Andreas konnte der SVM drei Tage feiern. Freitag war der Tag der zahlreichen Ehrungen.  Der Samstag war der Tag des Vergnügens, mit der Einladung für alle Fans und der Dorfbevölkerung. Stargast war Romy, bekannt von Auftritten im ARD und MDR. Höhepunkte des Festes war natürlich der Festtag am Sonntag mit Festgottesdienst und Festumzug, dem eine große Anzahl von geladenen Vereinen beiwohnte.

Die gefertigte CD dieses Festes ist vom Organisationsmitglied Siegi Kerscher erhältlich.

AH-Abteilungsleiter Josef Dorfner feiert am 08.07.2006 seinen Fünfzigsten.

Ein Publikumsmagnet war wiederum das „Fest für Alle mit Beachparty, das vom 14.07. bis 16.07.2006 durchgeführt wurde. Das herrliche Wetter tat sein Übriges. Wieder ein Fest der Superlative mit ca. 2500 Personen bei der Beachparty. Für die Organisation zeigt sich das  Quartett Helmut Langenberger, Siegi Kerscher, Stefan Weber  und Karl-Hein Silberhorn verantwortlich.

Und noch ein großartiges Erlebnis für den SVM. Die Verleihung der „Silbernen Raute“ am 25.11.2006 durch den Kreisehrenbeauftragten Alfred Gegenfurtner. Die Ehrengäste Kreisspielgruppenleiter Ferdinand Mühlbauer, Kreisrat Kammermeier, Bürgermeister Wagner, SR-Obmann Breu wohnten dieser Veranstaltung bei . Hierzu wurden die Grundlagen der Verleihung von Geschäftsführer Rupert Weber erarbeitet. In seiner Begrüßungsrede betonte der 1. Vorsitzende Helmut Langenberger, dass diese Auszeichnung ein Verdienst für alle ist, die den SVM unterstützen.

Ausgezeichnet wurde der 1. Vorsitzende Helmut Langenberger am Dez. 2006 mit der Ehrenurkunde des DFB im Rahmen der Aktion Ehrenamt für vorbildliche, ehrenamtliche Leistung im Fußballsport.

Der langjährige ehemalige Vorsitzende Franz Feineis feierte am 23.1.2007 seinen 75. Geburtstag. Den 70. Geburtstag konnte der ehemalige Fanclubbeauftragt Erwin Wieland am 29.12.2006 feiern.

Unter dem Motto „Weltmeisterschaft 2007“ feierte man am 17.02.2007 den SVM-Fasching.

Ein weitere Höhepunkt im Vereinsgeschehen war der Comedyabend mit Bertl und i. Die bekannten Comedyen  sorgten für Höchststimmung im restlos gefüllten Vereinsheim. Zu großen Dank verpflichtet ist der SVM Siegfried Kerscher als Organisator.

Im zweiten Jahr der Zugehörigkeit zur Kreisliga konnte man völlig überraschend den Titel ergattern, nach dem man die Saison mit einem klassischen Fehlstart mit vier Niederlagen begann. Als Trainer wurde Egon Olbrich vom TSV Aufhausen verpflichtet. Für die Rückrunde zeichnete sich das Trainertandem Lang J. und Jürgen Uttendorfer verantwortlich. Mit neuen Spielern wie Andi Bauer (SC Rain) und Florian Fiedor (Spvgg Straubing) erwartete man sich einen Platz im Vorderfeld, jedoch nicht die Meisterschaft und somit den Aufstieg in die Bezirksliga West. Erstmals wurde in der Winterpause ein Trainingslager in der Türkei (Antalya) durchgeführt, eine der Grundlagen für die spätere Meisterschaft. Mit einem Sieg am letzten Spieltag in Kirchroth am 26.05.2007 wurde die Meisterschaft und erneut der bisherige sportliche Höhepunkt des SVM gesichert.

Torschützenkönig wurde der Polenimport Jacek Filipczak.

In der Jugendabteilung ging das Titelsammeln weiter. Diesmal war die E-Jugend unter Trainer Matthias Mauerer erfolgreich. Ihm zur Seite standen die Betreuer Johann Gänger und Penzkofer.

 Saison 2007/2008
Zu erwähnen ist, dass die Brauerei Erl, die seit Bestehen der Sportheimgastronomie belieferte, ab 2007 von der Karmelitenbrauerei  abgelöst wurde. Bis heute wird das Sportheim von dieser Brauerei beliefert.

Das Veranstaltungsprogramm begann mit dem Frühlingsfest vom 12.05. – 13.05.2007.

Offiziell feierte man den Meisterschaft am 28.06.2007. Ein schlechtes Omen, dass  Kreisspielleiter Ferdinand Mühlbauer nicht anwesend war. Dennoch wurde die offizielle Urkunde, unterschrieben von Verbandspräsiden Dr. Koch, von Bürgermeister Wagner Georg überreicht.

Mit Samba, Rock und Party feierte man zum siebten Mal das alljährliche Highlight „Fest für Alle mit großer Beachparty am Samstag. den 14.07.2009. Stargäste war die Tanzgruppe Do Brasil. Eine herbe Enttäuschung waren die wenigen Besucher am Freitag, als die bekannte Band „Sky“ verpflichtet wurde.

Am 06.09.2007 feierte der bisher so erfolgreiche 1. Vorsitzende Helmut Langenberger seinen 40. Geburtstag im SVM-Sportheim mit zahlreichen geladenen Gästen. Große Geschenke zeugten von der Wertschätzung aller Gäste am langjährigen 1. Vorsitzenden.

Die erste Dorfweihnacht aller örtlichen Vereine feierte man am Dez. 2007. Höhepunkt war der Hoagartn im Vereinsheim mit dem bekannten Moderator Johann Riederer. Weiterer Stargast war der Volksdichter Josef Fendl. Der Erlös ging an das Kreiskinderhaus Straubing.

Leider war das Jahr 2007 auch der tiefste gesellschaftliche sowie sportliche Tiefpunkt mit dem  Verbandurteil vom 11.11.2007 und das Sportgerichtsurteil vom 14.11.2007“. Die Medien sprachen vom sogenannten Polenurteil.

Lt. Kommentar des Chronikberichterstatters ein vollkommen überzogenes Urteil, das auf den Verein aber vor allem auf den bisherigen verdienten 1. Vorsitzenden Helmut Langenberger niederprasselte. Man konnte sich des Eindrucks nicht verwehren, dass das Urteil nur auf Druck der anzeigenden Parteien SC Rain, SC Kirchroth und TSV Bogen zustande kam. Leider  wurde die Anzeige zunächst federführend vom Abteilungsleiter des Nachbarverein SC Rain Dünstl  Johann  vorangetrieben, bevor sich die anderen Vereine TSV Bogen und SC Kirchroth anschlossen. In sämtlichen Instanzen im sportlichen Bereich  wurde der SVM freigesprochen, also musste ein Urteil nach dem BFV-Verfahrensrecht herhalten, den SVM entsprechend verurteilen zu können. Wie schon erwähnt, erscheint aber ein lebenslanger Ausschluss des 1. Vorsitzenden und eine Zurückstufung des Bezirksligisten in die Kreisklasse als nicht akzeptabler Urteilsspruch.  Eine ehrenwerte Person,  nach zugegeben leichtsinnigen Verfahrensfehlern des Betrugs (siehe hierzu Verbandsurteil) zu bezichtigen,  entspricht nicht den herkömmlichen Rechtswesen des Privatrechts. Auf mehrfachen Druck entschied sich der Verein, auf eine Privatklage zu verzichten.

Zum geg. Fall wurde eine vollkommen neue Struktur der Vereinsführungen und des Ausschusses am 30.11.2007 geschaffen. Zum ersten Mal wurden drei Vorsitzende als gleichberechtige Vorsitzende installiert. Gewählt wurden als Vorsitzende Abt. Gesellschaft: Gottlieb Leiminger, Abteilung Wirtschaft: Michael Geldner, Abt. Sport: Johann Lang. Abgeschafft wurde die Funktion Geschäftsführer.

2008 begann die Veranstaltungssaison am 2.2.08 mit dem SVM-Vereinsfasching. Lustige Sketsche wurden unter der Verantwortung von Stefan Weber wurden von den Spielern aufgeführt. Topgirl unter dem Motto des Fasching „Ball verkehrt“ wurde unser Goalie Igor Magulis per Votum auf der SVM Hompage.

Früh verstarb unser langjähriges Vereinsmitglied Johann Grüll am 08.02.2008. Eine immer gute Zusammenarbeit mit dem SVM als ehemaliger Vorsitzende des EC Obermotzing zeichnete Johann Grüll aus.

Die offizielle Generalsversammlung wurde am 01.03.2008 durchgeführt. Änderungen innerhalb der Vorstandschaft ergaben sich nicht. In dieser Versammlung  in Verbindung mit der außerordentlichen Mitgliederversammlung vom 30.11.2007 zeichneten sich die Personen Josef Dorfner, Eva Hebauer und Brigitte Bauer für die Sportgaststätte verantwortlich.

Immer fleißig um die Erweiterung unserer Stadionzeitung bemüht, zeigten sich vor allem Karl-Heinz Silberhorn und Andi Meier.

Sportlich startete unsere 1. Mannschaft zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte in die Bezirksliga. Ein Ausdruck der sportlichen Kontinuität die vor allem der Abteilungsleiter Karl-Heinz Silberhorn und die ausgezeichnete Jugendarbeit geschaffen hat.

Neu im Kader des SV Motzing die vom TSV Straubing verpflichteten Spieler Christian Dietl, Christoph Pirkl, Sven Binder (SV Perkam), Von der eigenen U-19 verstärken Tobias Andrusiak, Tobias Wagner, Florian Käuffert, Stefan Lang, Igor Magulis  und Toni Tretbar die Mannschaft. Als junger dynamischer Trainer konnte der landesligaerfahrene EX-Goalie des SV Hankofen und zuletzt Torwart bei der Spvgg. Plattling aktive Christian Schwarzensteiner, gewonnen werden.

Der neue Trainer feierte seinen Einstand nach dem sensationellen Erfolg gegen den Meisterschaftsaspiranten SV Bernried. Das Spiel wurde auswärts mit 3:0 gewonnen. Anschließend eine gelungene Einstandsfeier des Trainers in der Westernstadt Pullman-City.

Nachdem sich der SVM in der Hallensaison als Hallensieger des Fußballkreises für das Bezirksfinale qualifizieren konnte, erreichte man bei diesem Finale den 4. Platz. Eine sensationelle Leistung der jungen SVM-Mannschaft. Mehrmals wurden SVM-Spieler wie Torwart Seidl Tom, Billi Bonakis und Johann Lang als beste Spieler ausgezeichnet.

Ab der Winterpause verstärkten die eigenen U-19-Spieler, Otto Zellmer, Christoph Gold und Simon Sötz sowie der von Hankofen gekommenen Brasilianer Diogo de Silva und Helmut Muhr (Spvgg, Mariaposching) den Kader. Den Grundstein für eine erfolgreiche Saison legte man mit dem Trainingslager am Gardasee vom 16.-20.03.2008 unter der Leitung von Fußballabteilungsleiter K.H. Silberhorn und Trainer Christian Schwarzensteiner, für eine  erfolgreiche Rückrunde.

Insgesamt ein erstaunlich guter Saisonverlauf unter den gen. Voraussetzungen. Ohne die abgezogenen 18 Punkte wäre die Mannschaft mit 39 erreichten Punkten im vorderen Mittelfeld gelandet.

Mit acht Treffern war Johann Lang jun. der Topscorer der 1. Mannschaft. Ihm folgen Billi Bonakis und Mauerer Mathias mit jeweils sieben Treffern.

Eine echte Bereicherung in der A-Klasse Straubing war unsere Reserve, die zum Saisonende den 8. Tabellenplatz erreichte. Eine schwierige Saison, da man fast nie mit der gleichen Mannschaft auflaufen konnte.

Weiterhin erfolgreich die Jugendarbeit des SVM. Mit dem Spitzenteam der U-19-Mannschaft konnte man den Vizemeistertitel mit den Trainer Jürgen Uttendorfer in der Kreisliga erreichen. Mit der F-Mannschaft unter Trainer Johann Mauerer  und der Betreuer Kurt Plankl und Jürgen Pöschl wurde man sogar Meister. Ebenfalls zu Meisterehren kamen  die D-Jugendlichen des SVM unter Trainer Mathias Mauerer und der Betreuer Heinz Gürster, Heinrich Geiger und Rado Englisch.

Saison 2008/2009
Nach dem Zwangsabstieg zeigte man Zuversicht für die kommende Saison in der Kreisklasse. Die in der  Saisonabschlussfeier am 07.06.2008 zum Ausdruck gebracht wurde.  Gleichzeitig verabschiedeten sich neben Coach Schwarzensteiner die Spieler Nebel Tom. Seidl Tom, Billi Bonakis auch die Brüder Stefan und Johann Lang.

Ein aufsteigenden Trend konnte man in der Beachparty vom 04.07. – 06.07.2008 mit ca. 2.300 Besuchern erkennen. Neben der Beachparty wurde für die Dorfbevölkerung ein Bayerischer Abend am Freitag angeboten. Motto mit Techno und Blasmusik wurde die Beachpary von den drei DJs Shaun Barte, John Taylor und DJ Goldberg  mit neuem Flair dargeboten. Die Schlawiner sorgten für Stimmung beim Bayerischen Abend.

Ein Spielerausflug zur Erlebniswelt Voglsam und der Volksfestausgang sorgten für gute Stimmung unter den Aktiven. Übrigens wurde beim Ausflug Fiedor Flo als Kartsieger gefeiert.

Unser Festleiter und Gründer unseres jährlichen Events „Ein Fest für Alle“ Sigi Kerscher konnte am 28.10. seinen runden Geburtstag, den Sechzigsten feieren. Dazu lud er Mitglieder des SVM nach Mitterskirchen ein. Schon vorher wurde er in einer  Sitzung reich beschenkt.

Auch unser langjähriger Zeltmeister Ludwig Weber konnte seinen 80. Geburtstag bei bester Gesundheit am 31.12.2008 feiern. Ebenfalls einen Runden feierte Heinz Heiland, langjähriger 2. und 1. Vorstand am 25.01.2009 mit seinem 75. Geburtstag.

Zum absoluten Highligt etablierte sich das erstmals am 21.03.2009 durchgeführte Bockbierfest. Regisseur Siegi Kerscher mit seinen großartigen Darstellern fand die absolute Mischung, die die Besucher im voll besetzten Sportheim mit viel viel Applaus hornorierten. Ein Kompliment allen Darstellern, aber vor allem unserem Bruder Barnabas, dargestellt von dem jungen Otto Zellmer, der die Anwesenden zu Lachstürmen hinriss.

Bevor die Saison gestartet wurde, erreichte man am Sept. 2008 im Totopokal sensationell das Endspiel  gegen den Landesligisten FC Dingolfing, das nach großem Kampf in der ersten Halbzeit leider in der Schlussphase mit 0:5 verloren ging. Vorher hatte man hochkarätige Gegner wie die Bezirksligisten RSV Ittling, TSV Straubing und den Landesligisten Grün-Weiß Deggendorf klar bezwungen. 

Als großer Favorit wurde der letztjährige Bezirksligist von allen Verantwortlichen  der Kreisklasse Straubing und den Verbandsfunktionären für die kommende Saison in der Kreisklasse gehandelt. Eine hohe Bürde für den neuen Trainer Christian Werner, der vom RSV Parkstetten kam. Hatte man doch wie bereits oben angesprochen einige Spieler durch Abgänge zu verkraften.

Entsprechend zäh verlief die Saison anfangs bis der SVM den gewohnten Rhythmus fand.

Nach einem Remis gegen den TSV Oberschneiding  zum Saisonauftakt   lief man längere Zeit der Konkurrenz hinterher.  Da die Mannschaft aber immer besser in Tritt kam, konnte man endlich am 14. Spieltag in der Rückrunde die Tabellenführung übernehmen. Von da an gab der SV Motzing die Tabellenspitze nicht mehr ab und baute die Führung kontinuierlich aus. Zur Winterpause führte man mit drei Punkten Vorsprung die Tabelle an.  Souverän wurde dann mit fünf Punkten Vorsprung die Meisterschaft eingefahren, die am 24. Spieltag mit einem Sieg in Perkam bereits vorzeitig feststand. Nur die Abschlussniederlage gegen Meisterschaftsmitfavorit SC Kirchroth konnte einen noch größeren Vorsprung verhindern.  Für die tolle Rückrunde war sicherlich ein erneut gelungenes Trainingslager am Gardasee sowie die Verpflichtung von Oldiegoalie Roland Weiß, der den verletzten TW Magulis vertrat, mit entscheidend. Übrigens im Verein noch nie dagewesen, dass ein Motzinger Stürmer, namens Matthias Mauerer, mit 34 Toren den absoluten Torjägerrekord in dieser Klasse aufstellte.

Eine ganz hervorragende Saison spielte auch unsere Reserve, die lange um die Meisterschaft mitspielte und erst nach einigen Spielerausfüllen, die Meisterschaft knapp verfehlte. Der dritte Platz war die Belohnung. Hier hatte Abteilungsleiter Karl-Heinz  Silberhorn auch als Spieler alles im Griff.

So wurde eine erfolgreich Saison abgeschlossen, die für den Verein nach dem herben sportlichen Verlust wieder in eine bessere sportliche Zukunft schauen lässt.

Saison  2009/2010
Bedingt durch die bisherige Doppelfunktion von Michael Geldner wurde Rupert Weber  in der Jahreshauptversammlung nachträglich zum 1. Vorsitzenden Wirtschaft gewählt.

Am 30.05.2009 wurde zur offiziellen Meisterschaftsfeier eingeladen. Unter den Gratulanten und Festrednern Landrat Alfred Reisinger, Spielgruppenleiter Christian Engl und Bürgermeister Wagner Georg. Trainer Christian Werner, der 1. Vorsitzende Abteilung Sport Michael Geldner und Fußballabteilungsleiter Karl-Heinz Silberhorn ließen die erfolgreiche Saison Revue passieren.

Einen wahren Boom erlebte das Fest Für Alle mit dem Highlight der Beachparty, Juli 2009. Die neue Struktur des Festes war ein voller Erfolg. Dafür sorgte auch das erstmals durchgeführte Beachvolleyballturnier am Freitag.

Zu seinem 60. Geburtstag lud der 1. Vorsitzende Abteilung Wirtschaft Rupert Weber ins Sportheim am 20.06.2009 ein. Viele geladene Gäste folgten seiner Einladung. Auch unser Platzwart  Johann Freundorfer feierte am 07.09.2009 einen runden Geburtstag, nämlich den Fünfzigsten. Die Vorsitzenden des SVM übermittelten die Glückwünsche.

Einen hervorragenden dritten Tabellenplatz konnte der Aufsteiger SV Motzing in der Kreisliga Straubing verbuchen, nach dem man bis drei Spieltage vor Saisonende sogar um die Meisterschaft mitspielte. Leider verlor man zu Hause gegen den späteren Meister SpVgg Osterhofen.

Saison  2010/2011
Bedingt durch die bisherige Doppelfunktion von Michael Geldner wurde Rupert Weber  in der Jahreshauptversammlung nachträglich zum 1. Vorsitzenden Wirtschaft gewählt.

Ein Zuschauermagnet scheint das Bockbierfest im Sportheim zu werden. Vor einer ansehnlichen Kulisse meisterten unsere SVM-Mitglieder ihre Sketche fast profihaft. Höhepunkt wieder das Auftreten von Bruder Barnabas, dargestellt von Otto Zellmer jun. Dafür ist man dem Regisseur Siegfried Kerscher zu großen Dank verpflichtet.

Die Jubiläumsbeachparty verbunden mit dem Fest für Alle, bleibt weiter ein Besuchermagnet. Mit ca. 2.400 Besuchern und bei herrlichem Wetter wieder einmal das Highlight im Veranstaltungskalender des SVM. Nicht umsonst lautete die Schlagzeile auf der SVM-Homepage „Jetzt wird’s Kult“.

Als sehr schwierige Saison gestaltete sich das zweite Jahr in der Kreisliga Straubing. Nachdem man in der Vorrunde mit zahlreichen Verletzten zu kämpfen hatte, ja teilweise eine ganze Mannschaft ersetzen musste, war man zur Winterpause mit einem Mittelfeldplatz noch gut bedient. Der negative Höhepunkt war der Rücktritt von Trainer Christian Schwarzensteiner und der Hauptverantwortlichen der Fußballabteilung Karl-Heinz Silberhorn und Stefan Weber zur Winterpause. Den Trainingsbetrieb ab der Winterpause übernahm der Trainer unserer zweiten Mannschaft Christian Werner. Die Geschäfte der Fußballabteilung übernahm in Personalunion der 1. Vorsitzende Sport Michael Geldner.

Letztendlich musste man zufrieden sein, dass man am vorletzten Spieltag die Klasse retten konnte. Eine recht erfolgreiche Saison lieferte die junge 2. Mannschaft des SVM ab, die die Saison mit dem 4. Tabellenplatz beendete. Noch im letzten Spiel gegen den direkten Mitstreiter SV Feldkirchen spielte man um einen Relegationsplatz in der A-Klasse Straubing. Leider verabschiedete sich am Ende dieser Saison noch der Kapitän und langjährigen Torschützenkönig der Mannschaft Matthias Mauerer indem er zum ASV Steinach wechselte, wobei ihm sein Heimatverein viel Glück dort wünschte.

Saison 2011/2012
Die Highlight im Veranstaltungskalender waren wie bereits in den letzten Jahren das 3. Starkbierfest am März 2011 und die Beachparty innerhalb des Fest für Alle am Juli 2011. Ein sehenswertes Programm, als Höhepunkt die Fastenansprache unseres Bruder Barnabas (Otto Zellmer).
Die Beachparty Juli 2011 bestätigte ihren Ruf bis weit über die regionalen Grenzen. Der Zuschauerschnitt mit 2400 Personen war mit dem letztjährigen Besuch identisch. Allen Helfern gebührt hier großes Lob.
Bei unseren großen Festen ist noch der 60. Geburtstag von Pfarrer Rajulu Kata zu erwähnen, dessen Gestaltung die Helfer des SV Motzing mit Bravour meisterten. Ebenfalls ist der erstmals durchgeführte Ehrenamtsabend und Sponsorenabend November 2011, organisiert von Rupert Weber, zu erwähnen. Die großen Veranstaltungen rundeten die Vereinsehrungen einen Tag vor dem Frühlingsfest ab. Zahlreiche Urkunden und Ehrennadeln wurden vom Verein durch 1. Vorsitzenden Helmut Langenberger und von den Vertretern des BFV Engel Christian und Walter Kammerer KEAB sowie des Vertreters des BLSV Alfred Gegenfurtner überreicht. Der Höhepunkt dieses Abends war die 2. Verleihung der Silbernen Raute an unseren Vorsitzenden und die Vereins- ehrenbeauftragte Beate Lohr.
Mit zwei deftigen Niederlagen zu Ende der Saison (Reserve 0:4 in Feldkirchen und die 1. Mannschaft mit 0:6 in Hengersberg) konnte man doch beruhigt die Abschlussfeier angehen. Die 1. Mannschaft hat am drittletzten Spieltag die Klasse gehalten. Die Reserve spielte lange Zeit um die Meisterschaft und bis zum letzten Spiel um die Relegation. Ein Riesenerfolg für die Mannschaften und Trainer Christian Werner, der nach dem Abgang von Trainer Schwarzensteiner auch die 1. Mannschaft übernahm.
Für die neue Saison wurde unsere Kreisligamannschaft in der Saison 2011/2012 als Abstiegsfavorit Nummer eins gehandelt, da Abgänge namhafter gestandener Kreisligaspieler (Mathias Mauerer, Marcin Ivan, Tobi Andrusiak, Levent Haxani) zu verkraften waren. Letztendlich holte die Mannschaft den 8. Tabellenplatz und hatte nichts mit dem Abstieg zu tun. Eine faszinierende Leistung der jungen Mannschaft und Ihres Trainers Michael Spanner, der nie die Geduld, trotz schlechter Vorzeichen in der sportlichen Abteilung, verlor. Festzustellen ist, dass sich gute Jugendarbeit lohnt. Unsere Reserve holt in der Kreisligareserverunde einen hervorragenden 3. Tabellenplatz. Leider verlassen auch in diesem Jahr zwei namhafte Spieler mit Andi Bauer, der sein Glück als Trainer beim VfB Straubing versuchen will und Rothmeier Loisi , der Andi Bauer beim VfB mit unterstützen will, den Verein. Unser Goalie Tom Lermer schließt sich dem SC Rain an. Bisher kann man aber auch hochkarätige Zugänge wie Heimkehrer Billy Bonakis vom SV Bernried und den ehemaligen Landesligatorwart Thomas Strasser verzeichnen. Ein evtl. hochwertiger polnischer Spieler steht als Neuzugang in den Startlöchern.

Saison 2012/2013
Das 4. (März 2012) und 5. Starkbierfest mit dem Entertainer „Der Fälscher“ alias Woife Berger, der neben einigen Einlagen von Vereinsangehörigen für das Hauptprogramm verantwortlich war, und natürlich die jährliche Beachparty mit einem Rekordbesuch von 3200 Besuchern, waren die Highlights bei den Veranstaltungen. Otto Zellmer war beim Starkbierfest wieder als Bruder Barnabas unterwegs.
Das Maifest mit dem Entertainer Fred M. und das Weinfest ergänzten neben den sonst üblichen Veranstaltungen das Veranstaltungsrahmenprogramm.
Die großen Veranstaltungen rundete die Verleihung der Goldenen Raute am April 2013 ab. Die zweithöchste Vereinsehrung wurde von KEAB Walter Kammerer durchgeführt. Anwesend waren Kreisspielleiter Christian Engl, stellvertretender Landrat Josef Laumer sowie Bürgermeister Georg Wagner als Ehrengäste, die neben unseren Gründungsmitgliedern geladen waren. Die Organisation der Vorstandschaft mit unserer Ehrenbeauftragten Beate Lohr war vorbildlich. Diese wurde schon am 2.12.2012 mit dem Oscar für Helfer und Helferinnen in Vereinen vom Dachverband BLSV ausgezeichnet.
Neue Lizenztrainer konnte der SVM mit Helmut Langenberger und Otto Zellmer gewinnen.
Zur Saisonabschlussfeier konnte man einen nicht erwarteten dritten Platz unserer 1. Mannschaft in der Kreisliga feiern. Dies ist das zweitbeste sportliche Ergebnis in der Vereinsgeschichte.
Aber auch dieser sportliche Erfolg konnte nicht verhindern, dass man sich kurz vor Saisonende von Trainer Michael Spanner trennte. Die Interimstrainer Lang/Uttendorfer betreuten die Mannschaft bis Saisonende. Die zweite Mannschaft erreichte nach anfänglichen Schwierigkeiten noch den sechsten Platz in der Kreisligareserverunde. Zukünftig wird die 2. Mannschaft wieder in der A-Klasse Straubing installiert.
Als Funktionär auf Kreisebene wurde unser Schiedsrichter Michael Rothenhöfer (Spielleiter Gruppe Bogen) bestellt.

Saison 2013/2014
Das 5. Starkbierfest im März 2014 und die Beachparty innerhalb des Fest für Alle am Juli 2014 waren die herausragenden Veranstaltungen im Veranstaltungsjahr 2013/2014.
Ein sehenswertes Programm, als Höhepunkt wieder der Auftritt des Comedian und Liedermacher „Der Fälscher“ alias Woifi Berger, der die Besucher mit seinem unnachahmlichen Programm begeisterte. Otto Zellmer als Bruder Barnabas in seiner gewohnt souveränen Art rundete die wiederum gelungene Veranstaltung ab.
Die Beachparty Juli 2013 war mit dem Spitzenwert von 3200 Besuchern ein Fest, das den bisherigen Besucherrekord einstellte. Nochmals getoppt wurde diese Veranstaltung des Superlativs mit der Veranstaltung 2014 am 5.7.2014, die mit einem Besucherrekord von 3500 Personen aufwarten konnte. Herzlichen Dank den vielen Mitarbeitern dieses Festes.
Das Maifest am 11.5., die Saisonabschlussfeier am 1.6., die Teilnahme beim Jubiläum des EC Obermotzing, das Weinfest am 21.9., Altes Bier und diverse Weihnachtsfeier sind weitere erwähnenswerte Veranstaltungen beim SVM. Das Jahr 2014 begann mit dem Dorfabend am Jan. 2014 im Sportheim, der mit dem Vortrag der Motzinger Geschichte durch Siegi Kerscher eine beachtliche Resonanz fand und das Sportheim bis zum letzten Platz füllte. 2014 wurden die gesellschaftlichen Ereignisse mit einer gelungen Saisonabschlussfeier am 30.5. abgeschlossen.
Die Generalversammlung am 22.02.2014 brachte keinen neuen Vereinsvorstand, da sich die bisherigen Vorstandsmitglieder Helmut Langenberger, Freddy Mauerer, Hermann Schötz und Rupert Weber nicht mehr zur Verfügung stellten. Zu groß waren die Meinungsverschiedenheiten in der abgelaufenen Zeit. Nur Sven Binder stellte sich als sportlicher Leiter als einziges Vorstandsmitglied. Somit wurde eine Nachtragsversammlung am 14.4.2014 notwendig, die erfreulicherweise eine neue Vorstandschaft hervorbrachte. Zukünftig führen die gleichberechtigten Vorsitzenden, Sepp Wiest (sportliche Abteilung), Rupert Weber (wirtschaftliche Abteilung), Freddy Mauerer (gesellschaftliche Abteilung) sowie Herrmann Schötz (1. Kassier) und die sportlichen Leiter Sven Binder und Stellvertreter Otto Zellmer die Vorstandsmitglieder des Vereins.
Mit den Geburtstagen von Hella Feineis (80 Jahre), Regina Wieland (75 Jahre), Hermann Schötz sen. (80 Jahre), Karl Dunst (85 Jahre), Heinz Heiland (80 Jahre), Walter Fimberger (75 Jahre), Helmut Geiger (75 Jahre), Erwin Penzkofer (80 Jahre), Kurt Gmeinwieser (70 Jahre), Lang Hans sen.sen. (80 Jahre) feierten langjährige Mitglieder und Funktionäre ihren „Runden“. Das sportliche Geschehen der Saison 2013/2014 war mit dem Erreichen des 3. Platzes zum Saisonabschluss als gelungen zu bezeichnen. Dieser Spitzenplatz wurde zu Beginn der Saison nicht erwartet. Trotz Trainerwechsels im Herbst 2013, wo Trainer Esat Akbas abgelöst wurde durch Andi Hochreiter, bisheriger Trainer der 2. Mannschaft, ließ sich die Mannschaft nicht beirren und legte nach der Winterpause als zweitbeste Mannschaft nach der Winterpause beeindruckende Spiele hin. Vor allem die Spitzenspiele in Kirchroth (späterer Aufsteiger), die Heimspiele gegen die Spitzenmannschaften Mariaposching (späterer Meister) und ASV Degernbach (Tabellenvierter) demonstrierten diese Stärke. Ein gebührendes Lob an Trainer Andi Hochreiter, dem es gelang, diese Mannschaft zu einer homogenen Einheit zu formen. Im 3. Anlauf wurde auch in dieser Saison das Totopokalendspiel erreicht und man besiegte im Endspiel die Mannschaft des TSV Niederalteich mit 4:0. Somit konnte man die letztjährige Niederlage im Endspiel gegen Kirchroth einigermaßen verschmerzen.
Die zweite Mannschaft genügte leider nicht den erwarteten Ansprüchen und erreichte nur einen 8. Tabellenplatz. Trotz einiger großen Erfolge war man insgesamt zu unbeständig und verschenkte nach eigentlich guten Leistungen viele Punkte.
Leider muss man sich von den Leistungsträgern Billy Bonakis (ASV Degernbach) und Hans Lang jun. (Spielertrainer in Ottering) verabschieden. Wie groß diese Lücken sind, wird sich in der Zukunft herausstellen. Torjäger der Saison wurden Billy Bonakis (1. Mannschaft) und Nico Langenberger (2. Mannschaft).
Wiederum einen Meistertitel konnte die E-Jugendmannschaft unter Trainer Martin Zellmer feiern. Auch die übrigen Jugendmannschaften erreichten teils Spitzenplätze. Erfreulich auch das Abschneiden der A-Jugend, die unerwartet im vorderen Mittelfeld landete. Zu den erfreulichen Aspekten gehörte, dass sich unter der Leitung von Ade Luttner eine AH-Mannschaft neu formieren konnte.

Saison 2014/2015
Die zahlreichen Veranstaltungen des SVM begannen am 4. Juli 2014 mit unserem Fest für Alle, mit dem Kabarett- und Heimatabend, u.a. mit Public Viewing anl. des Weltmeisterschaftsspiels Frankreich gegen Deutschland. Umrahmt wurde dieser Abend mit der Volksmusikband Michael Schießl und seinen Schlawinern, Programmhöhepunkt Kabarretist da „Ebner“, der für Humor und Lacher garantierte. Am Samstag die legendäre Beachparty, die den bisherigen Rekord von 2013 an Gästen einstellte. Herzlichen Dank den vielen Mitarbeitern dieses Festes. Eine nicht vorhersehbare Investition traf den Verein im Sommer 2014. Die alte Pumpenanlage an der Laber gab ihren Geist auf. Die Investitionssumme für die Neuanlage forderte die stolze Summe i.H.v. 16300,-- €. Mit 20 % Zuschuss unterstützte die Gemeinde diese Maßnahme. Die Wiederholungsveranstaltung „Motzings Geschichte“ organisiert und vorgetragen von Sigi Kerscher war wieder äußerst gut besucht.
Eine der schönsten Nachrichten konnte der 1. Kassier Hermann Schötz dem Ausschuss des SVM verkünden, dass der Verein ab sofort schuldenfrei ist, d.h., dass die laufenden Verbindlichkeiten aus Darlehen gelöscht sind. Dafür Dank, in der Hauptsache dem 1. Kassier, aber auch allen anderen Verantwortlichen des Vereins. Das 7. Motzinger Starbierfest, veranstaltet am 28.2.2015, fand erstmals ohne besondere Programmhöhepunkte, d.h. ohne Sketsche und Kabarettisten statt. Trotzdem eine gelungene Veranstaltung dank eines wieder brillierenden Bruder Barnabas alias Otto Zellmer. Aber auch die Schlawiner unter der Führung von Michael Schießl, aus Rain konnten durchaus mit ihrer beschwingten Volksmusik und der immerwährenden Aufforderung an das Publikum, das Fest mitzugestalten, durchaus gefallen. Weitere Veranstaltungen waren der Vereinsausflug zum Biergarten Kneitiger am 19.7.2014, der Besuch des Gäubodenfestes am 16.8.2014, Abschlussabend der Helfer Beachparty am 29.8.15, das Weinfest am 11.10.2014, das alte Bier vom 18.10.-19.10.2014, die Christbaumversteigerung am 29.11.2014 mit der bisherigen Höchsteinnahme, die Weihnachtsfeier am 20.12.2014 organisiert hauptsächlich von den aktiven Spielern, das Watterturnier am 24.1.2015 mit den Seriensiegern Gebrüder Schuhbauer aus Parkstetten.
Als Gastverein nahm der SV Motzing beim fünfzigjährigen Gründungsfest des TSV Aholfing vom 11. bis 13.7.2014 teil. Ein Höhepunkt dieses Festes war das Spiel der Allstars des TSV Aholfing gegen den SV Motzing. Von Motzinger Seite wurde die Elf von Ade Luttner gemanagt, der auch die Spieler dieser Elf organisierte. Außerdem war man zum 250-jährigen Jubiläumsfest der Pfarrkirche St. Bartholomäus in Niedermotzing am 13.-14.9.14 geladen. Bei beiden Festen war eine ordentliche Anzahl von Personen vom SVM anwesend. Die Jahreshauptversammlung Febr. 2015 brachte die üblichen Rechenschaftsberichte mit Bekanntgabe der oben genannten Entschuldung und einem erfreulichen Wirtschaftsergebnis angesichts der nicht kalkulierbaren hohen Investitionen. Neuwahlen bzw. Ergänzungswahlen waren nicht erforderlich. Mit den Geburtstagen von Konrad Rothammer sen. (80 Jahre), Alfons Aumer sen. (75 Jahre) und Johann Gänger sen. (80) feierten langjährige Mitglieder ihren „Runden“. Leider musste man sich vom Gründungsmitglied Rupert Obermeier, der am 24.7.2014 verstarb und Hella Feineis, Sterbedatum 30.3.2015, verabschieden.
Die Saison 2014/2015 war eine erwartet harte Angelegenheit, da man sich von bewährten Spielern wie Billi Bonakis und Hans Lang verabschieden musste. Die Vorstandsschaft setzte bewusst auf die junge Garde des SVM, die vor allem in der Hinrunde überzeugte und einen guten Mittelfeldplatz belegte. Am Ende sprang bedingt durch viele langzeitige Verletzung der Platz vor der Abstiegsrelegation heraus, das aber deutlich mit vier Punkten Vorsprung vor dem Releganten Haberskirchen. Für die kommende Saison kann man nur hoffen, dass die Verletzten rechtzeitig zurückkommen und die neuen Spieler wie der von der A-Jugend kommende Goalgetter Simon Lorenz (Lolo) und die Rückkehr von Heimkehrer Loisl Rothmeier der Mannschaft weiterhelfen. Die 2. Mannschaft, die in der A-Klasse Straubing, angetreten war, hatte bedingt durch die vielen Ausfällte der 1. Mannschaft aber auch durch mangelnden Trainingswillen eine „Katastrophensaison“, die mit dem vorletzten Platz in dieser Runde endete. Bedingt durch diesen Tatbestand aber auch des vorhandenen Spielermaterials einigte sich die sportliche Führung mit der Reservemannschaft, dass diese in der nächsten Saison wieder in der Reserverunde der Kreisliga antritt. Im Jugendbereich konnte man erstmals drei Mannschaften der Spielgemeinschaften Rain/Motzing ins Rennen der Kreisliga schicken. Dies waren die A-Jugend, B-Jugend und D-Jugend. Torjäger der Saison wurden Otto Zellmer, 1. Mannschaft und Nico Langenberger, 2. Mannschaft.
Das Highlight der Saison war wiederum das Erreichen des Kreistotopokalendspiels in Landau, das leider mit 4:0 verloren wurde. Allerdings muss bestätigt werden, dass die Mannschaft, wie schon in den letzten Wochen, bedingt durch viele Ausfälle, auf dem Zahnfleisch das Spiel absolvierte. Da das Trainerduo Bauer und Hochreiter weiter mit der Mannschaft arbeiten können und eigentlich keine wesentlichen Abgänge zu verzeichnen sind hofft man, auch nächstes Jahr die Klasse erhalten zu können. Ziel muss ein guter Mittelfeldplatz sein.
Am 23. Mai fand die Saisonabschlussfeier statt.

Saison 2015/2016
Wie alljährlich begann die Veranstaltungssaison mit unserer Kultbeachparty am 4. Juli 2015. Die legendäre Party mit den TopDJs FloW, John Taylor und Goldberg geht bereits ins 15. Jahr, also ein Jubiläum. Die Rekordzahl der Besucher aus dem Jahre 2014 konnte wiederum bestätigt werden.
Bereits am Freitag wurde für das ältere Publikum ein Heimatabend mit den Schlawinern aus Rain veranstaltet. Der Besuch des Gäubodenfestes, offiziell durch den Verein, ist ein sogenanntes Muss für jeden Funktionär und aktiven Spieler.
Im Juli 2015 wurde die Goldene Raute wiederholt verliehen. Dies ist die Voraussetzung für eine weitere Ehrung des Vereins. Weitere Veranstaltungen, wie das Weinfest am Sept. 2015, Altes Bier 17.10. und 18.10.2015 waren recht gut besucht. Unser langejähriger Kassier Hermann Schötz feierte am 1.8. seinen 50. Geburtstag, Viele geladene Gäste des SVM waren mit dabei. Auch Ausschussmitglied Jonni Mauerer feierte seinen runden 50. Geburtstag.
Am 21.11.2015 wurde den vielen Helfern der Beachparty nochmals eindringlich mit dem Abschlussabend gedankt. Mit der Christbaumversteigerung , die eine ansehnliche Summe in die Kasse spülte und der Weihnachtsfeier am 19. Dez. 2015 wurde das Jahr 2015 abgeschlossen. Die Unterabteilung SVM-Radlerfreunde unternahmen einen herrlichen Radausflug ins Altmühltal, Standort Eichstätt. Eine traumhafte Landschaft begeisterte die Mitfahrer.
Bei den Hochzeiten von Seven Binder, Flo Fiedor, Thomas Sagmeister, Loisi Rothmeier und Flo Gold waren auch Mitglieder bzw. Aktive des SVM dabei. Herzlichen Glückwunsch vom SVM.
Langjährige Mitglieder wie Gründungsmitglied Ludwig Knott, Walter Fimberger und Johann Santl verstarben.
Am Dezember 2015 wurde mit dem Unternehmen „neue Terrasse“ begonnen. Diese wurde mit Beginn des Abrisses, Dezember 2015, am Juni 2016 fertiggestellt. Mit ca. 60.000,-- € Kosten, eine gewaltige finanzielle Kraftanstrengung für den Verein. Weitere Veranstaltungen ab 2016 begannen mit dem Preiswattn am 30.1.2016. Die Seriensieger Schuhbauer aus Parkstetten heimsten wieder einmal den Siegerpreis ein. Das legendäre Starkbierfest mit dem Motto „Zurück zu den Wurzeln“ ein weiteres Highlight im Veranstaltungskalender. Siegfried Kerscher setzte als Organisator wieder mehr auf die selbstgespielten Sketsche, was als Ergebnis überaus erfolgreich war.
Bruder Barnabas, alias Otto Zellmer, blickte humorvoll auf die die Geschehnisse in und um Motzing zurück und zog so manche diverse „Dorfgrößn“ durch den Kakao. Am April 2016 waren unsere Funktionäre, Ade Luttner, Rupert Weber, Freddy Mauerer und Tom Strasser zur Premierensendung der Blickpunkt-Sportsendung geladen. Ein erlebnisreicher Abend mit der charmanten Neumoderatorin im Bayer. Rundfunk, Julia Scharf.
Mit der Saisonabschlussfeier zwischen Frust, wegen des Abstiegs, ausgerechnet im Jubiläumsjahr aber auch Euphorie für die kommende Saison endete ein ereignisreiches Veranstaltungsjahr. Im sportlichen Bereich musste man, wie erwähnt, ausgerechnet im 70-jährigen Jubiläumsjahr des Vereins, den Abstieg in die Kreisklasse nach neunjähriger Zugehörigkeit und somit als bisherige Instanz in der Kreisliga, in Kauf nehmen. Die sportliche Abteilung spricht von einem vollkommen unnötigen Abstieg, der jedoch durch die Vereinsphilosophie die eigentlichen Nachwuchsleute einzubauen und soweit wie möglich auf bezahlte Spieler zu verzichten, durchaus im Bereich des Möglichen stand. Jedoch waren die notwendigen drei bis vier Punkte in vielen Spielen möglich, z.B. in Perkam, zu Hause gegen Haidlfing und Ascha u.v.a., wo man klar überlegen war und teils durch Unvermögen die Punkte verschenkte. Torjäger der Saison wurde Nico Dünzl mit 16 Treffern. Oldboy Thom Strasser, unsere Torwartinstitution, wurden zum zweitem Mal hintereinander, lt. Fupa-Wahl, Torwart der Saison. Für das nächste Jahr konnte man Andi Bauer als Spielertrainer weiter verpflichten. Ihm zur Seite steht statt Andi Hochreiter Matthias Mauerer. Andi Hochreiter bleibt dem Verein als Spieler erhalten.
In der bisherigen Vorbereitung mit drei Neuzugängen (Mauerer Matthias, Wittke Andreas und Lehner Moritz und einem Abgang Lorenz Simon) ist jedoch zu spüren, dass man in der Kreisklasse in der Spitze mitmischen will. Im Jugendbereich konnte man im Verbund mit dem SC Rain zwei Meisterschaften feiern. Durch den Aufstieg der B-Jugendlichen hat man nun alle vier Mannschaften ab D-Jugend bis A-Jugend in der Kreisliga.
In der angesetzten Generalversammlung konnte man die Vorstandsmitglieder in ihrer Gesamtheit nicht ersetzen. Freddy Mauerer und Sepp Wiest wegen kurzfristiger Krankheit stellten ihre Ämter zur Verfügung. Um dem Manko der Nichtbesetzung zu entgehen, verständigten sich die Anwesenden in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung den Zeitpunkt der Wahl auf spätestens Ende Oktober zu verlegen. Hierzu wird eine Satzungsänderung notwendig.

Saison 2016/2017
Mit der Beachparty begann wie alljährlich das Veranstaltungsjahr. Für Freitag war im Rahmen des Fests für alle am 1.7.2017 ein großer Ehrenabend vorgesehen, der erstmals in der kurzfristig fertiggestellten neuen Terrasse stattfand.
Hauptorganisator Rupert Weber mit seinen eifrigen Mitarbeitern und v.a. Ehrenamtsbeauftragten Agnes Fimberger-Sedlmeyer bereiteten die Ehrungen optimal vor. Es war ein ehrenwürdiger Abend mit vielen Gästen und geladenen Personen. Als Ehrengäste konnte man Bürgermeister Georg Wagner, Kreisrat Erwin Kammermeier, Spielgruppenleiter Michael Rothenhöfer, BBF-Ehrenamtsvorsitzenden Walther Kammerer, BLSV-Kreisvorsitzenden Alfred Gegenfurtner und Pfarrer Rujala Kata begrüßen. Neben den Vereinsehrungen wurden auch die Ehrungen der Dachverbände BLSV und BFV durchgeführt. Ein Spektakel wie alljährlich wiederum unsere Kult-Beachparty am nächsten Tag, die allerdings unter ungünstigen Voraussetzungen stattfand, da es der Wettergott nicht allzu gut meinte und zudem das Halbfinale der Euro mit Deutschland gegen Frankreich stattfand. Da fehlten natürlich einige Besucher bzw. viele Besucher kamen verspätet. Immerhin kamen noch 2300 zahlende Gäste, so dass man dennoch mit dem Gesamtverlauf zufrieden war. Am 16.9.2016 fand das Helferfest für diese Party statt, in dem die Vereinsführung ihren Dank zum Ausdruck brachte.
Eine weitere gelungene Veranstaltung war das Weinfest am 24.9.2016. Köstliche Angebote auf der Speisekarte. Freddy Mauerer war der Organisator. Die letzten Feste im Jahr 2016 waren das Alte Bier am 22.10.-23.10.16, sehr gut organisiert und ein zufriedenstellendes Ergebnis. Versteigerung und die Weihnachtsfeier der Aktiven rundeten das Veranstaltungsjahr 2016 ab. Mit dem Watterturnier, 21.1., wurde das Veranstaltungsjahr 2017 eingeläutet. Mit ansehnlichen Geldpreisen sollten die Teilnehmer gelockt werden. Mit 24 Paaren konnte man zufrieden sein, das Ziel die Anzahl zu vermehren wurde jedoch nicht erreicht. Mit den Siegern Güttlhuber und Renner wurden die Seriensieger der letzten Jahr (Schuhbauer/Schuhbauer) abgelöst.
Am 11.3.2017 wurde das legendäre Starkbierfest terminisiert und war wieder ein voller Erfolg. Das Motto zurück zu den Wurzeln sorgte für ein volles Sportheim. Das reichhaltige Programm, von unseren Organisatoren Sigi Kerscher und Otto Zellmer, heizte die Stimmung und die Darsteller zu Höchstleistungen an. Höhepunkt, wie alljährlich, unser Bruder Barnabas Otto Zellmer. Das Moderatorenduo Sepp Wiest und Silvia Fasold führten souverän durch das Programm.

In der Jahreshauptversammlung März 2017 wurden die Vorsitzenden Rupert Weber (Wirtschaft), Adolf Luttner (Gesellschaft), Otto Zellmer und Sven Binder (Gespann sportliche Leiter), Nico Langenberger (stv. Leiter Gesellschaft) und Hermann Schötz (Kassier) gewählt. Neu in diesem Gremium ist Nico Langenberger.
Das Trainingslager in Umag (Kroatien) sollte nochmals die wagen Hoffnungen auf einen Aufstiegsplatz schüren. Sehr gut organisiert von Sven Binder und Otto Zellmer, der auch dankenswerter Weise das Trainingsprogramm für die nicht anwesenden Trainer übernahm, ging es auf die Halbinsel mit 32 Teilnehmern. Im Programm kam auch das Gesellschaftliche nicht zu kurz. Ein schwerer Unfall schockte die Mitglieder, als am 16.5.2017 Andi Vogl schwer verunglückte. Alle waren letztendlich froh, dass Andi in Anführungszeichen nur mittelschwere Verletzungen erlitt. Das Maifest, da ganz auf die Dorfbevölkerung zugeschnitten war, brachte endlich die erwarteten Besucher. Das Spiel der Motzinger AH gegen die Brüder Straubinger, ein Hüpfburg für Kinder, Spendenaktion und Fest- und Barbetrieb trugen dazu bei. Die Saisonabschlussfeier war die letzte Veranstaltung für unsere Aktiven. Am 27.5.2017 ließ man die Saison ausklingen. Verabschiedet wurde unser langjähriger Spieler und kleine Legende beim SVM Florian Fiedor (Bericht Sport ff.)
Organisatorisch konnte man eine größere Sanierungsmaßnahme mit dem Herrichten des Zuschauerunterstandes bewältigen. Dank des Einsatzes der beiden Vorsitzenden Gesellschaft Ade Luttner und Nico Langenberger. Alle Helfer sind in der Chronik verewigt.
Runde Geburtstage feierte am 3.10.16 Paul Tischhauser (75 Jahre), Erwin Wieland am 29.12.2016 (80 Jahre), Franz Feineis am 23.1.2017 (85 Jahre), Walter Weber am 5.2.2017 (70 Jahre), Ludwig Girschick am 17.4.2017 (75 Jahre), Agnes Pöschl am 1.6.2017 (70 Jahre). Unser ältestes Mitglied Alois Plaß verstarb 2017.


Neu orientieren musste man sich im sportlichen Bereich. Der Abstieg im letzten Jahr war bitter und mit der Hoffnung verbunden, den Wiederaufstieg in der Saison 2016-2017 zu schaffen. Dies blieb leider nur ein Wunsch, da letztendlich nur der 3. Tabellenplatz erreicht wurde, was für die Mannschaft und Funktionäre eine kleine Enttäuschung war. Verletzungen von Leistungsträger, u.a. Torwart Seidl, Otto Zellmer, Schneider Dennis, Dünzl Nico trugen zur sportlichen Misere bei. Höhepunkt der Unzufriedenheit war der Rücktritt von Trainer Andi Bauer nach dem Spiel gegen den späteren Meister SV Perkam. Die Saison begann eigentlich recht ordentlich bis zur Niederlage im Heimspiel gegen den Mitfavoriten Neukirchen und weiteren unnötigen Unentschieden in der Vorrunde. Die Rückrunde konnte man dann getrost abhaken, die Mannschaft schien nach dem Verlust des Relegationsplatzes nicht mehr motiviert. Auch in der Rückrunde wurden die Spitzenspiele gegen Perkam und Neukirchen verloren. Torjäger der Saison wurde Matthias Mauerer, Spieler der Saison Kevin Schneider und Trainingsfleißigster Nico Langenberger. Auch in der kommenden Saison wird als Ziel der Wiederaufstieg angepeilt. Als neuer Trainer wurde Luggi Obermeier verpflichtet. Ihm zur Seite steht Matthias Mauerer.





 

 


 
     

   © 2005/11 by SV 1946 Motzing e. V.  •   info@sv-motzing.de